Sektionaltore

Mehr als ein Garagentor

Sektionaltore erleichtern den Betriebsablauf besonders in Lager-, Fertigungs- und Fahrzeughallen.

Sektionaltore

Für lichte Raumgestaltung

Sektionaltore werden häufig als Gebäude- oder Hallenabschluss verbaut. Bei Sektionaltoren unterscheidet man zwischen kraft- und handbetätigten Toren. Beide Varianten bieten eine äußerst stabile Gebäudeverriegelung.

Das Torblatt ist in mehrere Sektionen waagerecht unterteilt. Im geöffneten Zustand des Tores befinden sich die Sektionen flach unter der Decke oder senkrecht über der Toröffnung. Die einzelnen Sektionen sind durch Scharniere miteinander verbunden.

Ein Sektionaltor schließt von oben nach unten und schafft damit Platz vor und hinter dem Tor. Zudem lassen sich die Tore sehr gut in das Gesamtbild der Fassaden integrieren. Diese Torvariante gewährleistet eine hohe Wärmedämmung und eine komplett senkrechte Öffnung bei geringem Platzverbrauch.

Wir statten Sektionaltore bei Bedarf mit Sichtelementen aus, um einen Lichteinfall ins Innere des Gebäudes zu ermöglichen und so einen offenen atmosphärischen Eindruck entstehen zu lassen.

Unsere Partner, Lieferanten und Produkthersteller